Meine Erziehung für unser Leben

Während der Schmerz Deines ersten Schlags sich noch auf meiner Haut ausbreitet, schaue ich Dich an und sehe in Deinen Augen kein Zögern, und schon gar nicht Mitleid. Die Frau, die mich liebt, schlägt ihren sklaven. Ich bin die einzige Person in Deinem Leben, die Du ausdrücklich mit Einschluss aller körperlichen Züchtigungsmittel erzogen hast – und die einzige Person, die im Ergebnis ihrer Erziehung niemals flügge werden und Dich verlassen wird, um das eigene Leben zu leben. Nein. Diese meine Erziehung hilft mir, meine Bestimmung zu erkennen, frei zu legen und mich ihr entsprechend als Dein Diener zu verhalten, so dass meine Züchtigung Dir mehr Freude sein kann als die Folge Deiner Verstimmung oder das Resultat meines Ungehorsams, meiner Unachtsamkeit oder gar meines Ungehorsams. Wir wollen im Einklang unserer Bestimmung in der Harmonie gelebter Herr- und sklavenschaft leben und genau das in unserem Zusammensein feiern. Meine Erziehung führt mich in meine Unterwerfung, in mein Leben mit Dir, unter Dir.

Das soll Dir und wird Dir immer Freude und Erfüllung sein. Und dieser Satz macht mich sehr glücklich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.