Deine Macht und meine Hörigkeit

Bei aller Freude, die Du daran hast, Lust zu erfahren, und bei aller meiner Bereitschaft, Dir stets zu Diensten zu sein, will ich ganz klar und eindeutig schreiben:

Ich bin Dir hörig und süchtig danach, Dich zu schmecken und zwischen Deinen Schenkeln zu versinken. Darf ich nur schon einen Blick auf Dein Höschen werfen, so hast Du mich komplett in Deinen Bann gezogen. Dein Sex ist also auch Dein Machtinstrument, und wir erleben es Beide als prickelnd, wenn Du es einsetzt.

credit: Filthy Femdom – Illustration vom diener der SHI – courtesy of kink.com

Du bist meine Königin, meine Gebieterin, und wenn Du etwas verlangst, dann will ich Deiner Erwartung entsprechen. Sind wir real zusammen, so gehe ich in dieser natürlich empfundenen Folgewirkung komplett auf, und ich wünsche mir dann, dass das ganz lange für uns nachwirken wird, wenn wir wieder getrennt sind. Aber sind wir je wirklich getrennt? Nein. Von Anfang an nicht erst jetzt gilt das erst recht. Ganz, ganz viele Eindrücke, Erlebnisse, und die tägliche Kommunikation halten spontan Empfundenes wach und verdichten sich zu Lebensstellungen.

Es ist ein Wunder, meiner Königin so dienen zu dürfen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.