Meine erste, meine ewige Lehrerin

Es ist einfach eine Feier. Jedes Austausch, jeder Blick, jedes Zusammensein, in welcher Form auch immer ist wie Kindergeburtstag. Du bist meine Lehrerin. Manchmal bin ich in einer Art und Weise närrisch auf Dich, verliebt, träumend, schwärmerisch, die der kleine Junge das gegenüber seiner ersten Lehrerin manchmal empfindet. Und Du lächelst zurück, geniesst, fühlst, dass hinter der Schwärmerei die Bindung eine echte Tiefe hat. Was Du mir gibst, was Du mich lehrst, ist nicht vergebens. Es trägt Früchte, es bereichert hoffentlich niemals nur mein Leben. Du wirkst in mir, für Dich, aber auch für ganz viele andere Menschen in meinem Umfeld, weil Du mich zu einem besseren Menschen machst. Einem, der seine Natur kennt, seine Stärken und Schwächen, und sich als Person annehmen kann.

credit: Illustration vom diener der SHI – courtesy of kink.com

Und so strahle ich Dich an und zaubere Dir ein Lächeln aufs Gesicht. Dass ich Dir auch ein Glück bin, Du mir das auch immer wieder sagst, ist mein Segen. Das zu hören, zu sehen, zu erleben bedeutet mir ganz viel, denn ich weiss, welche Kraft Du für andere aufbringen kannst, und wenn Du schon ein so leuchtender Stern in unserer Welt bist, so sollst Du Deine Energie auch immer wieder neu bekommen und einen Rückzugsort und einen Menschen haben, bei dem Du empfangen kannst um zu geniessen. Du hilfst mir damit. Bei mir ist Geben auch ein Nehmen. Indem Du mich nimmst, gibst Du mir meine Bedeutung. Ich danke Dir so sehr.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.