Dein Schlüssel in meinem Schloss

credit: Divine Bitches – Illustration vom diener der SHI – courtesy of kink.com

Du bist die Frau, welche die Schlüssel zu meinem Schloss von mir in die Hände gelegt bekommen hat – und Du hast sie benutzt und mich geöffnet. Du hast mein Wesen befreit und es gleichzeitig an Dich gebunden – genau so, wie ich es mir immer erträumt habe, denn daraus heraus entwickle ich Sicherheit und die Freiheit, mein devotes Wesen voran zu stellen und so leuchten zu können, wie es mir bestimmt ist. Davon bin ich überzeugt, denn ich kann ganz leicht feststellen, was es mit mir macht, seit Du mich aufgemacht hast und – gewissermassen – das Schloss ausgewechselt hast. Ich bin von einem modrigen Gerümpelzimmer in eine Schatzkammer gewandelt worden, und dass Du meine Schätze entdeckst, ist reines Glück für mich. Und so drückst und schiebst Du Dich weiter in mich hinein, nimmst Besitz von meinem Körper, bestimmst so viele meiner Gedanken und lässt mein Herz pochen und meine Seele vertrauen.

Und ich schaue Dich an und staune, dass all das, was ich mir wünschte, auch Dir Erfüllung ist. Darum bitte ich Dich, oh meine Herrin, höre nie auf, mich anzunehmen, aber auch einzunehmen, in Besitz und Benutzung zu nehmen und mein Dienen zu geniessen. Denn dafür bin ich bestimmt und Dir zugeführt worden und für dieses unser gemeinsames Glück hast Du mich begonnen abzurichten – in einem nie endenden Prozess grenzenloser Entdeckungs- und Findungslust.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..