Immer bin ich sklavenMann

Sich verletzlich zeigen, geöffnet werden, genommen werden, penetriert, ausgeliefert, in Besitz genommen… Ich weiss natürlich, dass auch viele Männern das unvorstellbar bleibt. Aber Dich in meinem Arsch zu haben ist, als würdest Du direkt mein Hirn ficken. Es ist eine mächtige Botschaft und die Erfahrung meiner unbedingten Unterwerfung, erst recht, wenn ich Dir dabei komplett wehrlos ausgeliefert bin!

credit: Bondage Liberation – Illustration: diener der SHI – courtesy of kink.com

Ich habe nach wie vor grossen Respekt vor dem Beginn, und genau das finde ich auch richtig so, denn es ist ein sklavischer Akt – um so mehr geniesse ich es, wenn jede Sperre wegfällt, der Widerstand gebrochen ist und geschmeidige Bewegungen von Deinem Triumph zeugen…

Und die Spanne ist doch so faszinierend! Wenn ich in Dich eindringe, wenn Du nach mir verlangst, dann tue ich es immer als eben dieser sklave, und diese Bandbreite ist für uns Beide prickelnd und inspirierend. Wie könnte einer wie ich je ausser Acht lassen, was es bedeutet, jemanden in sich eindringen zu lassen? So bin ich immer der bewusste diener, behutsam, achtsam, selbst in der manchmal durchaus auch gewünschten Heftigkeit. Du bist mein Wunder.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..