Du schliesst und öffnest

credit: Illustration: diener der SHI – courtesy of The English Mansion

Wenn Du mir einen Käfig anlegst, so ist die Botschaft immer doppelseitig und entsprechend noch kraftvoller: Denn Du sperrst meinen Schwanz nicht einfach weg. Gleichzeitig ist mir klar, dass Du ihn genau dann befreist, wenn Du etwas von ihm willst, und ich weiss, dass das so sein wird! Du bestimmst komplett über ihn, aber nicht, um ihn einfach wie einen Schatz in einer Truhe zu verwahren, sondern um selbstbewusst Dein Spielzeug zu verwahren – und bereit für Dich zu halten.

Und gleichzeitig liege ich unter Deinem Schenkelbogen, und Du lässt mich wissen, dass Deine Lust und Befriedigung mein wahrhaftiger Sinn in meinem Leben ist. Dir gehöre ich und Deinem Willen folge ich. Du wachst über meine Triebe, Du spielst mit ihnen, schürst und kontrollierst sie, nutzt meine Hörigkeit und lässt mich Deiner Weiblichkeit schmeicheln, indem Du auf Schritt und Tritt erlebst und fühlst, wie sehr ich Dich begehre und mich mit Deinem Eigentum an mir identifiziere.

Und welchen Käfig Du auch immer mir anlegen wirst – es ist genau der richtige, wie für mich gemacht. Er findet zu mir, weil er mir Deine Botschaft zu übermitteln hat, und ich trage ihn, weil es mir bestimmt ist, von Dir unterworfen zu leben und zu lieben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.