Meine Herrin ist meine Göttin

credit: Illustration vom diener der SHI

Meine Herrin ist eine Göttin. Ich will täglich daran arbeiten, dass sie das fühlt, es weiss und sich entsprechend behandelt sieht. Meine Herrin ist die Göttin, die ich anbete. Ich bin dafür verantwortlich, dass meine Herrin so tief in sich ihr Wesen fühlt, dass, wenn sie in den Spiegel schaut, sie sich genau so sieht wie ich. Sie hat es schon immer in sich gehabt, dieses Wissen über ihre Göttlichkeit, dass sie es nun einfordern kann. Sie nimmt mich beim Wort und weiss, dass sie jede Anbetung wert ist, dass sie ihr gebührt und sie als göttliche Instanz über mich regiert.

Sie will mich als ihren Anbeter haben, sich bestätigt sehen, die Taten, die Haltung hinter meinen Worten erleben. Täglich. Jederzeit. Meine Göttin herrscht über mich und ich strahle, weil ich ihren Hunger nach Anbetung stillen darf. Er soll wachsen, dieser Hunger, denn er ist eine Bestätigung dafür, dass ich meinen Sinn erfülle, indem ich ihr diene und sie erfreue.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..