Wir möchten uns gut tun

credit: Men In Pain – Illustration: Felix, diener der SHI – courtesy of kink.com – post in English below

Da sind wir nun, wie scheinbar immer schon und hoffentlich für immer: Vertraut mit einander, nah bei einander, mit Dankbarkeit für den Moment, für das Jetzt, und mit wachem, verschmitztem, offenem Blick voraus.

Wir möchten uns gut tun und der Welt auch. Wir möchten bewahren, was uns besonders erscheint, und schnell aufgeregten und empörten Mitmenschen die Wichtigkeit entgegen halten, auf das zu achten, was uns wirklich ausmacht und worin wir uns unterstützen können. So dass wir die Zufriedenheit fühlen, die einen erfasst, wenn man für gute Stimmung und Eintracht selbst besorgt sein kann.

Dann fliesst die Zeit ruhig dahin und birgt immer wieder schöne Momente. Glück ist nicht die Sensation. Glück ist die Ruhe und Sicherheit, welche in der Geborgenheit entsteht, geschaffen von einem Menschen, der mich so annimmt und wertschätzt, wie ich bin, und der mir hilft noch mehr und noch tiefer vertraut zu werden mit dem, was mich ausmacht. Und natürlich gilt das gegenseitig. Weshalb ich wohl nie aufhören kann, für Dich als Urheberin meiner Zufriedenheit und Geborgenheit zu schreiben und damit Dich, mein Glück, zu ehren.


We want to do well for ourselves

Here we are, as we seem to have always been and hopefully will be forever: familiar with each other, close to each other, with gratitude for the moment, for the now, and with an alert, mischievous, open gaze ahead.

We want to do well for ourselves and the world. We want to preserve what seems special to us and quickly hold up to agitated and indignant fellow human beings the importance of paying attention to what makes us who we are and what we can support ourselves in. So that we feel the satisfaction that grips us when we can provide for good mood and harmony.

Then time flows quietly and always holds beautiful moments. Happiness is not the sensation. Happiness is the peace and security that comes from a feeling of security, created by a person who accepts and appreciates me as I am and helps me become even more and even more deeply familiar with what makes me who I am. And of course, it’s mutual. This is why I can never stop writing for you as the originator of my contentment and security and thus honour you, my happiness.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..