Auf dem Thron

von Herrin Isis

Mein Thron ist das Symbol unserer auf Dominanz und Submission aufgebauten Beziehung.

Auf ihm zu sitzen, fühlt sich wunderbar an, denn er ist auf mich persönlich abgestimmt. Doch seinen wahren Wert erfüllt er nur in Verbindung mit meinem sklaven.

shi_0049_DivB_sk
credit: Illustration: diener der shi – Original: Printscreen divinebitches.com | kink.com

Über viele Jahre richte ich meinen sklaven ab und auf mich aus. Welche Erfahrungen und Erkenntnisse ich in dieser Zeit gesammelt habe, erzähle ich hier nach und nach.

3 Kommentare zu „Auf dem Thron

  1. Sehr geehrte Herrin Isis!!!
    Lieber Sklave dieser wunderbaren Herrin!
    ich bin Ihnen sehr dankbar für die so wundervoll geschriebenen Texte! Es ist eine große Bereicherung für unsere Femdombeziehung diese meiner Herrin vorlesen zu dürfen, wir finden uns in sehr Vielem wieder und es hilft uns sehr dabei uns selbst mit unseren Sehnsüchten und unserer Veranlagung besser zu verstehen und dadurch auch besser annehmen zu können.
    Wir probieren schon seit 2 1/2Jahren eine reale Femdombeziehung aufzubauen und sind daran schon unzählige Male aus verschiedenen Gründen gescheitert. Zum Glück hat unsere Liebe das ausgehalten, da sie auch wesentlich tiefer geht als nur auf das SM-bezogene,sexuelle und wir haben auch sehr schöne Phasen einer liebevollen Partnerschaft gelebt. Wir wollten auch schon mehrfach das mit dem SM ganz aufgeben,doch die Sehnsucht danach hat uns immer wieder eingeholt,oft haben wir eine innere Unausgeglichenheit verspürt und gerade beim Sex war es, vor Allem bei mir,immer wieder da, dieses Verlangen nach bedingunsloser Unterwerfung.
    Auch haben wir beide zum erstenmal einen Partner gefunden ,der uns mit unseren Sehnsüchten versteht, mit dem wir auch in dieser Hinsicht über alles reden können und als größtes Geschenk auch in fast allem anderem den gleichen Geschmack, die gleichen Träume und ähnliche Erfahrungen mit gescheiterten Beziehungen.
    Wir sind nun gerade dabei es nochmals zu probieren eine Femdombeziehung aufzubauen und diese so einfühlsam ,sprachlich wundervoll geschriebenen Seiten werden uns darin bestärken und weiterhelfen, uns gegen unsere Zweifel helfen und uns noch vieles an Erkenntnis über uns und unsere Beziehung lehren.
    Deshalb noch einmal vielen herzlichsten Dank, daß Sie Ihre Gedanken und Erfahrungen hier auf dieser Seite zugänglich gemacht haben!!
    Es ist wirklich eine absolute Ausnahme solch wertvolle und zugleich so liebevolle Texte zu diesem Thema zu finden!!!
    Mit den besten Wünschen auch fürs Neue Jahr
    sklave h. mit Erlaubnis seiner angebeteten,geliebten, verehrten Herrin S.

    Gefällt mir

    1. Vielen lieben Dank für diesen ausführlichen und wertschätzenden Kommentar.
      Es freut mich, dass ihr Beide eure gemeinsame Reise fortsetzen wollt, weil ihr eure tiefe Verbundenheit füreinander spürt. Sicherlich ist für euch auch die Verarbeitung vergangenen Erfahrungen hilfreich, denn dieser Prozess zeigt euch, was ihr ablegen durftet und was es noch einzusammeln gilt. Eine Femdom- Beziehung kann sehr bereichernd sein, wenn man die Klaviatur des Lebens spielen kann. Es geht vor allem um Verantwortung und Vertrauen, und zwar gilt das für beide Seiten. Ich denke, dazu habt ihr hier bereits viel Inspiration und Gedankengut einsammeln können. Hinter all den schönen Worten stehen tatsächlich auch viele Weisheiten und Wegweiser, darum lohnt es sich, gemeinsam über die Textinhalte zu philosophieren, um daraus das eigene Bewusstsein zu formen, denn auch eine Femdom- Beziehung lebt von der individuellen
      und der gemeinsamen Entwicklung. Ich wünsche euch alles Gute, Glück und vor allem auch Lustfreude.

      Gefällt mir

    2. Geehrte Herrin S, lieber sklave h,
      auch ich möchte – und darf Euch antworten! Was für eine grosse Freude für mich, nicht nur die Überzeugung zu haben, dass unsere Texte Mut machen und inspirieren können – sondern es nun auch zu WISSEN. Du schreibst, Ihr wärt schon unzählige Male gescheitert, aber eindeutig verkraftet das Eure Liebe genau so, wie sie es Euch immer wieder neu versuchen lässt. Ihr habt ein wunderbares Gut, von dem Ihr zehren könnt: Ihr fühlt Euch gegenseitig angenommen in Eurem Wesen und begegnet Euch in all Euren Wünschen mit Respekt und Liebe. Gerade SM- / Femdom-Beziehungen brauchen ganz viel Austausch und Gespräch, und wir sind sicher, dass Ihr dabei auch immer wieder feststellen könnt, dass die Einlassung darauf, die Offenheit und das darin prinzipell Getragensein schon für sich einen ganz grossen Wert darstellt. Du, lieber sklave h hast die grosse Freude und Einladung, Deiner Herrin in absoluter Offenheit Deine Sehnsüchte und in der Folge auch Dein Wesen zu offenbaren, und indem Du Dich darin getragen fühlst, zeigst Du Vertrauen und wirst Du mit dem Frieden belohnt, sich einer wunderbaren Frau völlig öffnen zu können.
      Denke einfach immer daran, dass alle Deine Anträge, all Deine Öffnung, all Dein Sehnen bereits eine Anbetung Deiner Herrin sind und Du privilegiert bist, dieses grosse Glück zu leben und damit willkommen zu sein.
      Du und ich, ganz egal, wo wir Beide gerade stehen, haben ganz grosses Glück.
      Wir wünschen Euch von Herzen ein spannendes Neues Jahr und lustvolle Erkundungen – sie werden Euch bereichern, so dass Ihr gegenseitig immer wieder das grosse Fundstück für einander seid.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..