Fesseln ins Bewusstsein

credit: Lakeview Entertainment / Mistress-Jennifer.net – Illustration vom diener der SHI – courtesy of kink.com

Du hältst ständig Verbindung zu mir. Und ich suche sie und fühle sie. Deine Präsenz fühle ich in kleinsten Zeichen, mag der Raum noch so gross und meine Wahrnehmung noch so eingeschränkt sein. Und gleichzeitig bin ich dankbar für jedes Element, das mich direkt spüren lässt… und sei es nur das Ende des Seils, das Du in der Hand hältst.

Ich liebe Besinnungstage. Sie beginnen mit einer Ruhe, die Du hereinlässt in unseren Tag, unsere Räume. Du fesselst mich ein erstes Mal. Es ist Stille um uns und in uns, so dass wir unser tiefes fundamentales Glück gewahr werden, es hervorholen und betrachten, wirken lassen können. Du lässt mich ruhen. Manchmal sprichst Du mich leise an oder stellst Verbindung über das Seil her. Die Worte, die Du sprichst, sind einfach. Und wahr. Seit dem ersten Tag. Immer und immer wieder nehme ich sie auf, schaue dabei mich an, fühle mein Glück und mein Versprechen. Dieses ist eines, das ich in erster Linie mir selbst gegeben habe. Weil ich mich finde. Und an solchen Tagen geschieht das ganz einfach, natürlich. Ich fühle meine Unterwerfung ganz tief.

Die Fesselung beginnt irgendwann ein wenig unbequem zu werden. Ich begebe mich in diesen Zustand, fühle meinen Körper, fühle die Botschaft, die Konsequenz, fühle mein Wollen, das nicht weicht. Fühle Dich noch tiefer, wenn Du mich berührst, wenn Du weiter zu mir sprichst.

Irgendwann löst Du die Fesseln – für ein paar Augenblicke. Dann legst Du mir neue an. Du holst Dir ein Buch, Du hörst Musik. Und wir warten auf den neuen Moment, in dem Versprechen, Aussicht, Geloben und Versichern Konsequenz fühlbar machen. Ich halte aus. Ich fühle. Ich spüre Dich im Raum. Ich höre die Botschaft, obwohl Du schweigst. Und liest. Ganz selbstverständlich. Über mich verfügend, auch wenn Du mit Dir selbst beschäftigt bist.

Schliesslich darf ich mein Gebet sprechen. Immer dann, wenn Du es befielst.

Dann höre ich wieder Deine Worte und mehr: Ich lausche ihnen. Ich atme sie ein.

Ich gehöre Dir. Ich bin Dein Eigentum.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.