Werben um Dich wird anders

credit: Illustration: diener der SHI – courtesy of kink.com

Was für ein Umlernen für einen Mann! Keine Führung mehr übernehmen können, schon erobert zu sein, werben können nur durch Gehorsam, Fügung, Einlassung. Keine Frau, die ich einnehmen könnte für mich, so dass sie gar nicht anders kann, als mich toll zu finden… statt dessen die prall in den Kopf knallende Erfahrung, dass diese Frau sehr genau weiss, was sie will und braucht, und sich auch nicht scheut, ihre Bedürfnisse anzumelden und durchzusetzen. Was also tun, um nicht einfach als Wurm zu erscheinen? Hinein hören vielleicht, in den eigenen Kopf, das eigene Herz, den verwirrten Verstand sortieren, fühlen, die Schönheit sehen, die darin liegt, dass Vorgaben da sind, gegeben, dass es kein Erforschen der Neigungen und Bedürfnisse gibt, dass sie offen da liegen wie ich eindeutig da knie, und ich begreife, mein Werben, das ich ja partout nicht unterlassen kann, muss ich umgestalten, anders anwenden… ich bin nicht länger der Gockel, der Macho, der Kerl, der alles in der Hand hat. Nichts habe ich in der Hand, und ich bin klein genug, dass ich in Deine Hand passe… doch ich habe Dich noch nie so intensiv gespürt, bin noch nie so wenig darauf gepolt gewesen, wie die Frau reagiert, sondern bin bis über den Scheitel hinaus damit beschäftigt, einzuordnen, was ich gerade fühle… und ich will tatsächlich nicht woanders sein, mit niemandem sonst zusammen sein und auch nicht, dass das, was ich gerade erlebe, aufhört… also zeige ich Dir das, weil es tatsächlich immer leichter wird, zu folgen, und ich reagiere auf Deine Impulse, biete Dir Deine Führung an, die Du Dir aber ja schon längst genommen hast. Du lässt es durchgehen, kennst mich, und führst mich ganz langsam aber mit sicherem Instinkt in die Demut, bis ich auch das begreife und zeige:

Du hast mich entlarvt, hast mir Deine Stärke offenbart, hast mich angefasst, wie nie eine Frau zuvor, hast mir gezeigt, was weibliche herrschaftliche Lust tatsächlich bedeutet, und ich bin aufgeregt, die Welt zu entdecken, in welcher Du niemals eine Schau haben wirst, als göttlich sinnliches weibliches Geschöpf alle Anziehung darauf zu verwenden, meine devote, sklavische Hörigkeit so prägend werden zu lassen, dass Dir tatsächlich mein Gehorsam sicher ist. Immer. Jederzeit.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.