Mach was Du willst, bitte

credit: sinfulraw.com – Illustration: Felix, diener der SHI – courtesy of adultprime.com – Post in English below

Öffne die Beine! ÖFFNE die Beine! sagst Du. Erst sinnlich, leicht anzüglich, dann fest und mit Nachdruck, entschlossen, während Du mich packst. Es ist ein ganzes Panoptikum von Gefühlen und Gedanken, die in mir toben, wenn ich in meiner Lust in Deinen Händen den Verlust jeder Kontrolle fühle und gleichzeitig das Verlangen, genau diese abzugeben, mich auszuliefern, hinzugeben. Mach mit mir, was du willst, denke ich, aber mach es, bitte, biiiitte!

Ich bin erschlagen, erlegt, demaskiert, ertappt, erkannt, und während Du meinen Schwanz packst, Dir meine Männlichkeit krallst, dringst Du in mich ein, penetrierst mich, während Du den Schwengel, der genau das möchte, triezt und reizt, bis ich nicht mehr sehen noch hören kann, auf jeden Fall nicht so, dass ich noch irgendwas aufnehmen könnte… ich bin nur noch Lustfleisch, ein zitterndes, verlangendes, brünftiges, bettelndes Bündel, während Du Deine Schönheit und Stärke um so deutlicher fühlst und alles dafür tust, dass sich diese Augenblicke dehnen…

Nie habe ich mich ohnmächtiger gefühlt. Und nie zuvor auch so sexy. Hier gehöre ich hin, hier will ich sein, DIR will ich dienen, DICH will ich befriedigen, und ganz egal, was es dazu braucht – Du wirst mir Deine Wünsche deutlich machen und ich werde sie erfüllen wollen. Heute, morgen, mein Leben lang!


Do whatever you want, please

Open your legs! OPEN your legs, you say. First sensually, slightly insinuating, then firmly and emphatically, resolutely, as you grab me. It’s a whole panopticon of feelings and thoughts that rage inside me as I feel the loss of all control in my lust in your hands and at the same time the desire to give up exactly that, to hand myself over, to surrender. Do with me what you will, I think, but do it, please, pleeeease!

I am slain, slain, unmasked, caught, recognised, and while you grab my cock, claw my manhood, you penetrate me, penetrate me while you tease and tease the cock that wants just that, until I can no longer see nor hear, in any case not in such a way that I could still take in anything… I am only lust flesh, a trembling, demanding, rutting, begging bundle, while you feel your beauty and strength all the more clearly and do everything to make these moments elongate, never-ending…

Never have I felt more powerless. And never so sexy either. This is where I belong, this is where I want to be, YOU I want to serve, YOU I want to satisfy, and no matter what it takes – you will make your desires clear to me and I will want to fulfil them. Today, tomorrow, all my life!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..